BRING DAS VELO NACH HAUSE

PLOP!

Wir schreiben Bücher über Liebe, machen Filme über Liebe, Bilder, Kunststücke, machen Theaterstücke, Tanzstücke über Liebe und doch haben wir immer noch die gleichen wesentlichen Fragen in Bezug auf Liebe wie vor Urzeiten.

Was wäre, wenn Liebe gar nichts mit großen romantischen Gefühlen zu tun hätte? Wenn sie viel banaler wäre? Auch im 21. Jahrhundert sind wir im Grunde unfähig, Liebe zu verstehen.

In Plop! teilen zwei Tanzende und ein Musiker mit viel Humor intime Erinnerungen und Gefühle. Plop! setzt die Zuschauenden einem Wechselbad der Gefühle aus, gefühlvolle Hingabe wechselt mit dem Lachen über andere und über sich selbst und die eigene Unfähigkeit im richtigen Moment, die richtigen Worte und Gesten zu finden.

Informationen

KÜNSTLERISCHE LEITUNG:
Exequiel Barreras


PERFORMANCE: Exequiel Barreras,
Emma Skyllbäck


LIVE-MUSIK: Raoul Alain Nagel


LICHT: Emilio H. Díaz Abregú


DAUER: etwa 25 Minuten 


PRODUKTION: Plop! / 2015

Aufführungen

Premiere: 29. November
2014, Warschau Tanzfestval (PL)

Weitere Vorstellungen:
22. Dezember 2015, Grabenhalle St.Gallen

Kompanie-Mitglieder

  • EMMA SKYLLBÄCK

    EMMA SKYLLBÄCK

    Performerin

    wurde 1984 in Schweden geboren und erhielt ihre erste tänzerische Ausbildung im Rahmen der Tanzförderung der Löftadalens Folkhögskola in Varberg. Von 2005 bis 2006 studierte sie mit einem internationalen Studentenvisum in New York. Emma Skyllbäck schloss ihre Tanzausbildung 2009 an der Iwanson Schule in München ab. Seit der Saison 2009/10 ist Emma Skyllbäck Mitglied der Tanzkompagnie am Theater St.Gallen. Seit 2012 ist sie als Sängerin zu hören und seit 2014 auch mit ihrer eigenen Band the moment yes. 2016 schloss sie die Ausbildung zur Yogalehrerin ab.
  • EXEQUIEL BARRERAS

    EXEQUIEL BARRERAS

    Künstlerische Leitung / Choreograf / Performer

    wurde 1984 in Cordoba/Argentinien geboren und erhielt dort seinen ersten Tanz- und Theaterunterricht. Im Jahr 2001 erhielt er ein Stipendium der Julio Bocca und Chet Walker Stiftung und wurde ein Jahr später Mitglied des Ballet Contemporáneo del Teatro San Martín in Buenos Aires, wo er 7 Jahre lang tanzte. Seit 2005 arbeitet er an seinen eigenen Stücken, die in Argentinien, Deutschland, der Schweiz, Polen und den USA gezeigt wurden. Seit 2009 arbeitet er in Europa. Nach einer Spielzeit als Tänzer am Landestheater Coburg wechselte er zur Tanzkompanie des Theater St. Gallen, wo er von 2010 bis 2014 unter der Leitung von Marco Santi und von 2014 bis 2017 unter der Leitung von Beate Vollack als Tänzer und zeitweise als Assistent der Kompanie engagiert war. Seit der Spielzeit 2017/18 ist er an der Seite von Estefania Miranda choreografischer Assistent und Probenleiter der Tanzkompanie von Konzert Theater Bern. Dort arbeitet er mit weltbekannten Choreographen wie Sharon Eyal, Jo Strømgren, Eduard Clug, Cathy Marston, Bryan Arias, Ihsan Rustem, Felix Landerer u.a. zusammen. Im Jahr 2011 war er Mitbegründer der ROTES VELO Kompanie, welche zum Ziel hat Künstler aus verschiedenen Bereichen zusammenzubringen. Er entwickelt und erforscht innovative Wege, um die Grenzen von Tanz, Musik und Theater zu verwischen. Seitdem hat die Kompanie über 100 Aufführungen gezeigt und kreiert jedes Jahr ein bis zwei neue Produktionen. 2016 und 2021 wurde die Kompanie von der Stadt und dem Kanton St. Gallen "für die Entwicklung und Realisierung neuer, anspruchsvoller und qualitativ hochwertiger Projekte" ausgezeichnet. Als künstlerischer Leiter und Choreograf in der Schweiz kreiert er und arbeitet mit an Produktionen der freien Szene und an Theatern wie dem Theater St. Gallen, Theater Chur, Konzert Theater Bern und Luzerner Theater u.a.
  • RAOUL NAGEL

    RAOUL NAGEL

    Musikalische Leitung / Performer

    Der Sänger und Komponist lebt und arbeitet in der Schweiz und in Deutschland, wo er Musik für TV und Theater schreibt und auf der Bühne steht. Er komponiert unter anderem seit 2017 die Musik für den erfolgreichen ARD-Krimi WAPO Bodensee. Raoul Nagel war Frontsänger bei Schweizer Bands wie K-tharsis, Culture Connection und The Moment Yes. Als Slam Poet und Rapper prägte er die ersten Poetry Slams in der Schweiz mit. Beim Lokalradio Toxic.fm leitete er die Abendsendung Dubstation und die Late-Night-Talkshow Freunde der Nacht und produzierte Jingles und Hörspiele. Am Theater St.Gallen arbeitete er als Techniker, Bühnenmusiker und Komponist. Darunter kam es unter anderem zur Zusammenarbeit mit Thorleifur Örn Arnarsson (Othello), Veit Güssow (Ein fliehendes Pferd), Milo Rau (City of Change) und zur musikalischen Leitung beim erfolgreichen Format Late Night Lok. Seine Arbeit im Tanztheater und im Schauspiel brachte in an verschiedene Häuser und Spielstätten in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Seit 2016 arbeitet Raoul Nagel regelmässig mit der Rotes Velo Tanzkompanie, wo er als Performer auf der Bühne steht und als musikalischer Leiter tätig ist. Als Media Composer schreibt und produziert Raoul Nagel unter anderem für RBB Berlin und Brandenburg, Podcasts und Talk Shows bei Audible (zB 'Das Gespräch' mit Jörg Tadeusz) und vertont Werbungen und Image-Filme. https://www.raoulnagel.com